Schreiben des Präsidenten

Liebe Mitglieder

 

es ist mir ein persönliches Anliegen und angesichts der Nichteinberufung (siehe Schreiben des Vorstands vom 26.06.2020) auch inhaltlich geboten, Sie in der Zeit bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung regelmäßig über den Fortgang der Dinge in unserem Club zu informieren. Im heutigen Schreiben möchte ich insbesondere auf die wirtschaftliche Situation im Club eingehen, die ich Ihnen sonst in der Mitgliederversammlung erläutert hätte.

Zunächst jedoch ein kurzer Rückblick.

 

Corona hat nicht nur unser tägliches Leben und unsere Welt wie wir sie kannten hinsichtlich des gesellschaftlichen Miteinanders und der wirtschaftlichen Entwicklung betroffen. Auch unser Leben im Club stand und steht vor neuen Herausforderungen! Wir alle waren betroffen vom Spielverbot und haben nun zum Glück wieder die Erlaubnis, unter bestimmten Bedingungen und Regeln spielen zu dürfen.

 

Herr Tillmanns und sein Team haben während dieser Zeit, wie man so sagt „ganze Arbeit“ geleistet, den Platz und den Club in Ordnung gehalten und die vielen Vorbereitungen getroffen, die notwendig waren, um den Spielbetrieb wieder in Gang zu setzen. Und auch Sie, unsere Mitglieder, wurden über entsprechende „Newsletter“ informiert. Dafür gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ich denke auch in Ihrem Namen, unser aufrichtiger Dank.

 

Sehr schwer war die Zeit für unsere Trainer, den Golfshop und die Gastronomie. In enger Abstimmung haben wir die Herausforderungen soweit gemeistert und als Club, soweit es uns möglich war, Unterstützungen gewährt! Aber wir können Sie alle nur herzlich bitten daran mitzuwirken, dass die während der Schließung ausgefallenen Umsätze kompensiert werden können, Trainerstunden zu nehmen, um den „eingerosteten“ Schwung wieder in Gang zu setzen, sich neu ausrüsten und unsere herrliche Terrasse zu genießen für ein leckeres Essen mit Familie und Freunden.

 

Im Club selbst haben wir wie viele andere Unternehmen auch alles darangesetzt, die wirtschaftlichen Folgen der Krise im Griff zu halten. Es ist uns bisher gelungen, die ausgefallenen Einnahmen, z.B. aus abgesagten Turnieren und fehlenden Greenfees, aufzufangen durch deutlich reduzierte Ausgaben. Die ausgefallene Wettspielsaison spart Kosten, ebenso haben wir uns entschieden, die Investition für weitere Platzverbesserungen auf den Fairways in diesem Jahr nicht durchzuführen, sondern auf das nächste Jahr zu verschieben. Kurzarbeit hatten wir beantragt, aber wir mussten sie bisher nicht ausüben. So könnte es aus jetziger Sicht gelingen, wenn es nicht zu weiteren Verboten kommt, für das laufende Jahr sogar mit einem ausgeglichenen Ergebnis abzuschließen, ohne auf unsere freie Liquidität zurückgreifen zu müssen.

 

Wir hatten dem Clubausschuss im Dezember 2019 das Budget 2020 mit einer geplanten Unterdeckung unter Berücksichtigung weiterer Investitionen in den Platz zur Entscheidung vorgelegt. Der Clubausschuss hat das vorgelegte Budget mit einer Unterdeckung in der Kasse in Höhe von TE EUR 143 genehmigt. Wir sind sehr froh, Ihnen mitteilen zu können, dass wir durch umsichtiges Wirtschaften im laufenden Jahr – wie erwähnt – deutlich besser abschließen werden und, falls uns Corona im 2. Halbjahr keinen Strich durch die Rechnung macht, sogar gegebenenfalls einen kleinen Überschuss erwirtschaften.

 

Der Jahresabschluss des Jahres 2019 endete, ebenfalls in der Kassebetrachtung erfreulicherweise auch deutlich besser als in 2018 geplant, und zwar mit einer Unterdeckung in Höhe von EUR –160.016,82 statt budgetierter EUR -333.576,03. Der von dem Steuerberatungsbüro Penner und Partner aufgestellte Entwurf der Einnahmen-Überschuss-Rechnung, wie üblich unter der Berücksichtigung der Abschreibungen in Höhe von EUR 237.946,66 – also nicht als Kassebetrachtung – endete mit einem Fehlbetrag in Höhe von EUR -266.720,65. Die freie Liquidität des Clubs betrug am Jahresende EUR 779.213 nach EUR 929.908 zum Ende des Jahres 2018.

 

Positiv stellt sich die Zahl der aufgenommenen Neumitglieder in den ersten sechs Monaten des Jahres dar. Insgesamt konnten wir seit dem 1.1.2020, trotz zweimonatigem Corona-Lockdown, bis heute 46 neue Mitglieder (23 Ordentliche, 7 Zeitweilige, 3 Zweit und 13 Studenten / Jugend) begrüßen. Weitere Anfragen für Mitgliedschaften liegen für 2020 vor und auch für 2021 sind bereits Anträge für ordentliche Mitgliedschaften eingegangen. Die für uns besonders wichtige Netto-Neuaufnahme 2020 (Eintritte abzüglich Austritte) bei der Ordentlichen-, Zeitweiligen und Zweitmitgliedschaft ist per 30.06.2020 mit einem Überschuss von 20 Mitgliedern positiv.

 

Besonders erfreulich war vor einigen Tagen die Nachricht der Staatskanzlei des Landes NRW, unseren Club im Rahmen des Sonderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ großzügig zu fördern und uns damit die Möglichkeit zu geben, einige Platzmaßnahmen unseres geplanten Investitionsprogramms mithilfe dieser Mittel und einem entsprechenden Eigenbeitrag zu finanzieren. In Aussicht gestellt wurden uns TE EUR 175. Dies entspricht etwa 70% der beantragten Fördermittel. Die verbleibenden ca. 30% müssen als Eigenmittel durch den Club beigesteuert werden. Dies war auch ein Grund, in Absprache mit dem Clubausschuss, die geplanten Investitionen in den Platz für das Jahr 2020 aus Eigenmitteln auf das Jahr 2021 zu verschieben. Insbesondere unser jahrzehntelanger Einsatz für die Jugend- und Sportförderung war ein wesentliches Kriterium für die Beantragung der Mittel aus dem Programm des Landes.

 

Breiten Raum nahm in den letzten Wochen die Diskussion darüber ein, ob und wann wir die nächste Mitgliederversammlung durchführen können. Als ein wesentlicher Tagesordnungspunkt steht sicher die Neuwahl des Vorstandes an. Vorstand und Clubausschuss haben sich daher zunächst in zahlreichen Gesprächen darum bemüht, ein Vorstandsteam zu bilden, um die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam zu meistern. Zu diesem Zweck wurden in den letzten Wochen zahlreiche Gespräche, insbesondere von Herrn Dr. Gotzens als Vorsitzender des Clubausschusses und mir als Präsident, mit verschiedenen Personen geführt, die aus unserer Sicht für ein Vorstandsamt infrage kommen würden. Der Clubausschuss wird Sie, liebe Mitglieder, über den Fortgang der Dinge in einem separaten Schreiben informieren. In seiner Verantwortung liegt gemäß unserer Satzung die Nominierung eines Präsidenten und der weiteren Mitglieder des Vorstandes für die nächste Mitgliederversammlung.

 

Sollten Sie weitere Fragen zum Geschehen im Club und speziell zu der hier in der gebotenen Kürze dargestellten geordneten wirtschaftlichen Situation haben, stehen wir Ihnen im Vorstand, aber auch Herr Tillmanns, gern zur Verfügung.

 

Ich wünsche nun Ihnen und Ihren Familien trotz der Corona-bedingten Einschränkungen eine möglichst unbeschwerte Sommerzeit. Genießen Sie unsere Golfplätze und/oder ein paar erholsame Urlaubstage!

 

Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen und halte Sie informiert!

 

Mit sportlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

 

Herzlichst

Ihr

 

Dr. Olaf Huth

-Präsident-

Scroll Up