1. Bundesliga:
Hubbelrather Herren führen mit Heimsieg Bundesliga an, Damen Vierte.

Nachdem das Hubbelrather Greenkeeping-Team mit einem hervorragenden Platzzustand, trotz der heftigen Unwetter der Vortage, glänzen konnte, taten es ihnen die Herren am Sonntag gleich.

Von acht Mannschaftsspielern spielten sechs unter Par unter konnten mit einem Team-Gesamtscore über alle drei Turnierrunden von 12 unter Par (beste Runde Samstag: Peer Wernicke mit-5 (67), beste Runde Sonntag: Frederik Strünker mit -3 (69)) einen deutlichen Heimsieg einspielen.

Auf dem zweiten Platz folgt Hamburg-Falkenstein, die auch in der Liga Nord den zweiten Platz hinter Hubbelrath belegen.

Mit dem Heimsieg ist dem Team um Erfolgstrainer Roland Becker ein wichtiger Schritt in Richtung Final Four gelungen. Herzlichen Glückwunsch!

Die Hubbelrather Damen kämpften, aber es passte nicht immer zusammen an diesem Wochenende. Der vierte Platz im Gesamtklassement lässt noch Luft nach oben. Die besten Runden des Teams spielte Sophie Witt (Samstag: -4 (68), Sonntag: -5 (67)).

Für den nächsten Spieltag in 14 Tagen in Berlin-Wannsee drücken wir die Daumen!

Scroll Up